Entscheidung: die 5-Schritte Formel!

Entscheidung: die 5-Schritte Formel!

Kennst du die Geschichte von den zwei Fröschen, welche in einen Bottich mit Milch fallen und zu Ertrinken drohen?

Solche Situationen kennen wir, oder? Ganz plötzlich passiert irgendetwas und wir drohen zu Ertrinken. Die Vorzeichen wären meist sogar ersichtlich gewesen. Bei genauerer Betrachtung. Doch Tag für Tag wurde dieses Bedrohung immer größer und größer  – und auf einmal ist sie da. Droht uns zu ersticken.

Dies können verschiedenste Dinge sein: unbezahlte Rechnungen, eine entgangene Beförderung, wachsende Eifersucht, häufige Streitereien mit dem Partner, ….. zig Möglichkeiten. Und wir kennen sie alle! Jede davon tritt einmal mehr, einmal weniger in unser Leben. Und jede davon frisst uns von innen her auf. Stück für Stück. Wenn diese Bedrohung mal eine gewisse Größe erreicht hat, sehen wir den Ausweg nicht mehr. Fallen in ein tiefes Loch. Erkennen keinen Sinn mehr in unserem Sein.

Was tun nun diese beiden Frösche?

Also wie gesagt: Zwei Frösche fallen in einen großen Bottich mit Milch. Rundherum kein Ausstieg.
EntscheidungDer eine Frosch schwimmt und schwimmt und schwimmt. Er merkt wie er immer müder wird. Tapfer schwimmt er weiter. Die Kraft droht ihn zu verlassen. Er schwimmt weiter. Dreht seine Runden in der ständigen Hoffnung: Irgendwann wird bestimmt jemand kommen und mich retten! Irgendwer kommt früher oder später vorbei, sieht mich hier schwimmen und hat Mitleid mit mir. Und wird mich retten!.
Und so schwimmt er also weiter. Runde für Runde.
Bis ihm die Kraft ausgeht.
Und er ertrinkt.

Der andere Frosch jedoch beginnt zu strampeln. Unermüdlich. Er strampelt und strampelt. Er verschwendet überhaupt keinen Gedanken daran, ob irgendjemand kommen könnte, um ihn  zu retten. Er strampelt einfach weiter. Er ist fest entschlossen, sich selbst aus dieser Lage zu befreien. Seine kleinen Beinchen arbeiten die ganze Zeit.
Und auf einmal merkt er, wie der Untergrund sich verändert. Ganz langsam entsteht etwas Boden unter ihm. Er strampelt weiter. Merkt, wie er sich langsam seinem Ziel nähert. Auch ihn  droht schon die Kraft zu verlassen. Aber er gibt nicht auf. Und er strampelt….
Und irgendwann hat er es geschafft: Durch sein Strampeln wurde aus der Milch schließlich Butter. Harte feste Butter. Somit konnte der Frosch aus dem Bottich heraus springen und überlebte.

Welche Entscheidung hättest du getroffen?

Auch ich stand letztens vor so einer Situation:
In Wahrheit hatte ich die Vorzeichen ja erkannt. In Wahrheit hätte ich ja den Sturz in diesen Bottich mit Milch lange Zeit vorher verhindern können. Aber ich hab´s ignoriert.
Verletzte Eitelkeit, mein Ego, Angst, Bequemlichkeit, die alten Gewohnheiten und einfach „Nicht-hinsehen-wollen“ – Und schon lag ich in diesem Eimer mit Milch.

Also begann ich zu schwimmen. Wenn ich nur lange genug meine Runden drehe, irgendwie versuche, den Kopf über Wasser zu halten, wird mir schon jemand helfen. Bis jetzt hat mir noch immer jemand geholfen! Ich begann mir Gedanken darüber zu machen, wen ich denn um Hilfe bitten könnte…. DAS war vielleicht hart! Jemand anderem gegenüber eingestehen zu müssen: JA, ich habe einen Fehler gemacht. JA, ich hätte es erkennen können. JA, hätte ich schon vorher anders gehandelt, wäre es nie soweit gekommen. – Doch trotz dieser Überwindung musste ich erkennen: die Hilfe, die ich mir erwartet, erhofft hatte, kam nicht.
Also weiter schwimmen. Weiter warten. Weiter hoffen.

Doch dadurch wird es ja nicht leichter, oder? Man kommt ja nicht vom Fleck. Die Probleme werden ja nicht weniger. Im Gegenteil: Jedes Problem, welches wir ignorieren, tut genau nur eines: es wächst. Immer mehr und immer mehr. Wird größer und größer. Es entsteht ein regelrechter Sog, der uns nach unten zieht. Wir beginnen zu zweifeln. An uns. Am Leben. An allem und jedem. Mit Spaß und Freude hat das dann nicht mehr viel zu tun!

Entschiedenheit – das ist mehr, als nur eine Entscheidung zu treffen!

Eine Freundin sagte zu mir: Birgit, es wird Zeit, dass du deinen Finger aus deinen 4 Buchstaben nimmst!

Und plötzlich erkannte ich eines:
Es macht keinen Sinn, darauf zu warten, dass andere Menschen kommen und mir helfen. Ich habe doch eine Chance bekommen: ich habe doch die Möglichkeit zu strampeln! Ich muss nur endlich damit anfangen! Woche für Woche schwimm ich hier rum und nichts Entscheidendes passiert! Es wird auch nichts passieren, wenn ich nicht endlich anfange zu strampeln! Wenn ich nicht endlich dafür sorge, dass auch aus meiner Milch Butter wird! Starke Butter. Feste Butter. Ein richtige Butterberg!!!

EEntscheidungs gibt in meinem Leben genau nur einen einzigen Menschen, den ich verändern kann : MICH!
Und es gibt auch in deinem Leben nur einen einzigen Menschen, den du verändern kannst: JA, DICH!
Und: Es gibt nur einen einzigen Menschen, der die Verantwortung für dein Leben trägt: Das bist DU! DU allein! Niemand anderer sonst ist dafür verantwortlich dafür, was in deinem Leben passiert! Nicht deine Eltern, nicht dein Partner, nicht dein Chef oder deine Arbeitskollegen, schon gar nicht die Politiker oder der Pfarrer vom Ort. Nein: DU ganz allein!

Also hab auch ich begonnen Verantwortung für mein Leben zu übernehmen. Ich bin dafür verantwortlich, dass ich überhaupt in diesen Tegel mit Milch gefallen bin. Niemand hat mich gestoßen. Ich bin schrittweise darauf zugesteuert. Der Sturz war nur eine logische Konsequenz darauf, dass ich zuvor nicht die Richtung gewechselt habe, sondern mich einfach treiben ließ: gesteuert von meiner Bequemlichkeit und meinem Ego.

Doch damit ist jetzt Schluss. JETZT ist es an der Zeit, die Dinge zu tun, welche schon längst fällig gewesen wären. Denn ich will nicht ewig in diesem Milchbottich strampeln müssen! Ich weiß, dass es außerhalb eine schöne Welt gibt, welche nur auf mich wartet! Ich weiß, dass ich die Kraft dazu habe, es zu schaffen! Es liegt nur am TUN!

Ich habe mich entschieden, meine Energie konkret auf die Lösung dieses eines Problem hin anzuwenden. Diese Entschiedenheit wird mir dabei helfen, sie wird es sein, welche mich voran treibt. Mir kein Hintertürchen offen lässt. Sodass ich mich mit meiner ganzen Kraft auf dieses eine Ziel konzentrieren kann!
Was glaubst du, wie sehr ich dieses Problem umgestalten kann, wenn ich mich, sagen wir mal 90 Tage lang voll und ganz auf die Lösung dieser Situation konzentriere und daran arbeite?

Also was tun? – Die 5-Schritte Formel:

Es werden unweigerlich immer wieder mal schwierige Situationen auf dich zukommen. Doch du musst dich nicht weiter in dieses Tief rein ziehen lassen! Diese 5-Schritte Formel wird dir dabei helfen, dich wieder aus dem Dreck (der Milch) zu ziehen!

1. Übernimm die Verantwortung über dein Leben.
Du bist verantwortlich dafür, wie dein Leben verläuft: für dein Aussehen, deine Berufswahl, deinen Job, deine finanzielle Situation, die Wahl deiner Freunde, deine Wohnsituation, deine Partnerwahl, …. Hör auf, andere dafür verantwortlich zu machen, nur weil etwas nicht nach deinen Vorstellungen läuft! DU gestaltest dein Leben selbst!

2. Triff eine Entscheidung!
Soll es so weitergehen wie bisher? Oder bist du bereit mit vollster Entschiedenheit diese Situation zu verändern? Voll konzentriert, voll fokussiert?

3. Denke in Lösungen
Jammern bringt dich nicht weiter. Schon gar nicht, wenn dir das Wasser bis zum Hals steht! Aber es gibt immer eine Lösung! Es gibt immer einen Ausweg! Du musst ihn nur finden! Und das wird dir nur gelingen, wenn du dich voll und ganz auf die Lösung konzentrierst! Denk nicht über das Problem nach, sondern konzentrier dich auf die Lösung! Auf einmal, wird dir der Ausweg sichtbar werden!

4. TU ES!
Genug der Rederei! Energie und Tatendrang! Und dann TU ES!

5Entscheidung. Feiere deine Erfolge
Und zwar JEDEN deiner Erfolge! Egal, wie klein er ist, egal wie unwichtig er zu sein scheint! Jeder einzelne erfolgreiche Schritt bringt dich deinem Ziel etwas näher, lässt deinen Butterberg etwas wachsen! Also feiere dich dafür! Gib dir selbst die Anerkennung, die du dir verdient hast!

Welche Erfahrungen hast du bereits  gesammelt? Mit Schwimmen oder Strampeln? Hinterlass doch einfach einen Kommentar! Und wenn auch du Lust hast, die ein oder andere Sache gezielt und lösungsorientiert zu behandeln, dann melde dich einfach bei mir!

Start Living! Deine Birgit Leonhartsberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.