Erfolg im 4/4-Takt

Erfolg im 4/4-Takt

Ich liebe Musik! Musik begleitet mich jeden Tag – vom morgens bis abends. Für mich ist sie eine Art Nahrung für die Seele. Egal, in welcher Stimmung ich bin: Erfolgwenn ich Sorgen habe; wenn ich vor Glück zerspringen könnte; wenn ich in irgendeinem Lebensbereich erfolgreich war; wenn ich mal traurig bin; oder wenn ich mich endlos geliebt fühle – mit Musik wird mein Tag erst lebendig!

Wenn ich mich nicht mehr konzentrieren kann, setz ich mich ans Klavier und spiele einfach drauflos. Was mir grad in den Sinn kommt. Oder ich nehm ein Stück zur Hand, welches ich immer schon spielen wollte, und übe weiter. Dann merke ich, wie ich die Welt rund um mich immer mehr vergesse und ich ganz in die Welt der Töne eintauche. Voll konzentriert. Es dauert nicht lange, und die Inspiration kehrt zurück. Meine Gedanken werden wieder klarer, neu sortiert.

Ein anderes mal schnapp ich mir meine Kopfhörer und genieße bestimmte Lieder in voller Lautstärke! Nur für mich! Für jede Stimmung passend, habe ich gewisse Lieblingslieder, welche ich dann mit allen Sinnen erlebe: Ich singe mit, ich weine mit, ich tanze mit – je nach Lust und Laune.

Emotionale Prägung von Kindesbeinen an

Bereits im Mutterleib beginnen wir vertraute Stimmen, Töne und Musik mit Emotionen zu verbinden. Kleine Kinder werden mit Musik vor dem Einschlafen beruhigt, tagsüber zum Spielen motiviert. Im Volksschulalter beginnen wir ein Gefühl für Harmonie zu entwickeln, und die Teenagerzeit (unser Freundeskreis und Lebensgefühl) beeinflusst, welche Musik in Zukunft unser Herz berühren wird.

Erfolg

Musik hat einen derart großen Einfluss auf unser Leben, wie nur wenig andere Dinge. Auf ganz einfache Weise kann sie uns mit Glück erfüllen. Denken wir nur an ihren Einsatz in diversen Filmen: romantische Musik in Liebesszenen lässt flatternde Schmetterlinge im Bauch entstehen – wir fühlen uns, als würden wir selbst geküsst; Bei Actionfilmen löst rasante Musik Gefühle einer Verfolgungsjagd in uns aus; Gruselschocker wären ohne der passenden Musik gar nicht spannend.
Musik fördert auch unsere Konzentration: spezielle Lieder zum Arbeiten, für kreative Tätigkeiten, ebenso beim Sport: beim Laufen, im Fitnessstudio, ….
Aber auch ein gemütlicher Abend unter Freunden wirkt erst richtig entspannend, wenn Musik im Hintergrund läuft.

Was bitte, hat das jetzt mit Erfolg zu tun?

Es ist ein Tatsache, dass die im Gehirn ablaufenden Informationsverarbeitungsprozesse von unserem Gefühlszustand abhängen. Somit ist es aber auch nahe liegend, dass gewisse Musikstücke und v.a. ihre emotionale Wirkung auf uns Einfluss auf unsere Leistungen und auf unseren Erfolg haben. Wir werden durch sie motiviert, angespornt, spüren Lebensfreude und frische Energie!

Viele Sportler nutzen die Kraft der Musik, um sich selbst zu Höchstleistungen anzutreiben. Es geht dabei nicht immer nur um Schnelligkeit oder Kraft, sondern um das richtige Timing, wann gewisse Bewegungen ausgeführt werden müssen, um erfolgreich zu sein. Die Musik gibt den richtigen Takt vor, der Rhythmus hilft, eine gleichmäßige Geschwindigkeit in den Bewegungen beizubehalten. Glücksgefühle werden freigesetzt und motivieren zu mehr…..!

Erfolg

Der 26-fache Weltrekordhalter und mehrfache Olympiasieger Haile Gebrselassie wurde durch den Song „Scatman“ von Scatman John so beflügelt, das  er 1995 in Zürich über 5000 Meter den Weltrekord aufstellte: „I´m a Scatman! Dum dum, und dann hast du den Rhythmus, und dein Stil ändert sich  sofort“, sagte er in einem Interview bei CNN.  (Detail am Rande: beim New York City Marathon wurde mittlerweile der Einsatz von MP3-Playern  verboten!)
Paul Biedermann, deutscher Leistungsschwimmer, bringt sich vor jedem Kampf mit Heavy Metal Musik in die richtige Kampfstimmung: „Metal macht  mich auf eine positive Art aggressiv, hilft mir, an meine Grenzen zu gehen. Je schneller und härter der Song, umso besser.“

Also: ist es uns möglich, unsere Gehirnleistungen, unser Denken, unsere Aktivitäten zu verbessern? Indem wir bestimmte Musik auswählen und dadurch unsere Gefühle stimulieren?

Die Macht der Worte

Für mich z.B ist der Text unheimlich wichtig. Ich mag keine Lieder, bei denen ich den Text nicht versteh und ich daher nicht lautstark mitsingen kann. Der Text des jeweiligen Liedes erschafft Bilder in meinem Kopf: entweder schwelge ich dann dadurch in meiner positiven Gefühlswelt, oder der Inhalt an sich wirkt schon wie eine Moralpredigt und veranlasst mich dazu, mein Verhalten zu ändern.

Es gibt beispielsweise ein Lied, welches mir immer wieder hilft, aktiv zu werden. Welches mir mein Ziel, meinen Weg, mein großes WARUM in schillernden Farben vor Augen führt und mich wieder anspornt, endlich das zu tun, was ich mir vorgenommen habe. Welches mir dabei hilft, an meiner erfolgsversprechenden Richtung festzuhalten und den bequemen inneren Schweinehund zu besiegen:  What are you waiting for von Nickelback. Lasst euch mal genau auf den Text ein ……. das schreit ja förmlich nach Erfolg!

Lebe deinen Rhythmus

Überleg doch mal: welche Menschen wirken auf dich anziehend? Wem hörst du gerne zu?
Es geht nicht nur darum, WAS diese Menschen sagen, sondern vielmehr ist wichtig, was sie ausstrahlen. Ihre Körperhaltung. Ihre Mimik.
Ein Griesgram, dem nie ein Lächeln über die Lippen kommt, dem man von weitem schon ansieht, dass er mit sich und seinem Leben nicht zufrieden ist, kann sagen, was er möchte, rhetorisch perfekte Reden schwingen, endlos lang – er wird wahrscheinlich nur sehr selten interessierte Zuhörer erhalten.

Umgekehrt üben Menschen eine Faszination auf andere aus, in deren Gegenwart man sich glücklich fühlt. Die einem das Gefühl geben, man könne alles schaffen und erreichen, die einen motivieren; nach deren Begegnung man sich denkt: Es war schön, ihn getroffen zu haben.

Wäre das nun nicht schön, wenn DU so ein Mensch wärst? Einer, dem man gerne zuhört? Dessen Rat man einholt? Der andere Menschen mit Lebensfreude anstecken kann?

ErfolgEine einfache Übung: Hör dir ein Lied an, welches dir absolute Glücksgefühle vermittelt. Eines, wo du so richtig abgehen kannst. Schwungvoll. Cooler Text. Happy Sound. Lebensfreude pur. Dreh volle Kanne auf. Beweg dich im Rhythmus. Sing mit. Abshaken nach allen Regeln der Kunst…. Kannst du jetzt noch ernst drein schauen? Pessimistisch sein? Über den Weltuntergang nachdenken? …. Wohl eher nicht! Für mich ist dann alles erreichbar. Ich fühle mich wie der König der Welt! 🙂

Was hindert uns daran, jeden Tag schon mit solchen Emotionen zu starten? Radio auf, tolles Lied rein, Lautstärke aufdrehen und mitflippen! Wie kann der Tag schon verlaufen, wenn du dir morgens schon eine riesen Portion an Glück und Spaß verabreichst? Natürlich voller Erfolg in verschiedensten Bereichen!

Was hindert uns daran, diese Gefühle und Stimmung zu stärken, bevor wir z.B. eine Verabredung haben? Oder ein Meeting, einen Geschäftsabschluss? Eine Familienratssitzung? Oder irgendeine andere blöde Sache, die wir schon seit Tagen und Wochen vor uns her schieben, weil wir einfach keine Lust dazu haben! Bring dich doch selbst in Erfolgs-Stimmung!

Ich bin mir sicher, dass die meisten dieser Gespräche für dich positiv ausgehen werden, von Erfolg gekrönt sein werden. Warum? Ganz klar: weil dein Gegenüber merkt, dass du es ernst meinst. Dass du aber auch Spaß daran hast, was du tust. Und was will dein Gesprächspartner haben? Natürlich auch Spaß! Sein Leben soll doch auch erfolgreich sein, er will doch auch vor Vitalität sprühen. Seine Schlussfolgerung: wenn er mit dir zusammenarbeitet, hat er gute Chancen ebenso glücklich und erfolgreich zu werden, wie du! Denn DAS ist es, was du in diesem Moment ausstrahlst!

Probier´s doch einfach aus. Vielleicht so eine Woche lang? 7 Tage – jeden Morgen – und zwischendurch, wenn´s die jeweilige Situation halt verlangt….! 😉

Denk daran: Nur wer sich verändert, bleibt sich selbst treu!

Freue mich auf deine Erfahrungsberichte!

Eure Birgit Leonhartsberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.